Veranstaltungen zum Thema Brexit

Die wichtigsten Veranstaltungen zum Thema Brexit auf einen Blick. Bleiben Sie informiert, diskutieren Sie mit.


19.12.2018

Stadtführung „Spurensuche in Bankenfurt – der Brexit in der Stadt am Main“

Der Brexit ist in aller Munde. Bei dieser Tour erfahren Sie den aktuellen Stand rund um das Thema. Aber auch, warum Frankfurt den Namen Bankenfurt verdient. Gehen Sie mit unserem Guide, dem ehemaligen Banker Till Fischer, auf eine Spurensuche nach der finanziellen Seele der Stadt. Wo kommt das Bankenwesen her, wie ist es aktuell und durch den anstehenden Brexit – wo geht es vielleicht hin ...

Treffpunkt: 15 Minuten vor Beginn vor dem Gerechtigkeitsbrunnen auf dem Römerberg, Frankfurt am Main

Informationen und Anmeldung


06.03.2019

Stadtführung „Spurensuche in Bankenfurt – der Brexit in der Stadt am Main“

Der Brexit ist in aller Munde. Bei dieser Tour erfahren Sie den aktuellen Stand rund um das Thema. Aber auch, warum Frankfurt den Namen Bankenfurt verdient. Gehen Sie mit unserem Guide, dem ehemaligen Banker Till Fischer, auf eine Spurensuche nach der finanziellen Seele der Stadt. Wo kommt das Bankenwesen her, wie ist es aktuell und durch den anstehenden Brexit – wo geht es vielleicht hin ...

Treffpunkt: 15 Minuten vor Beginn vor dem Gerechtigkeitsbrunnen auf dem Römerberg, Frankfurt am Main

Informationen und Anmeldung


10.05.2018

FUTURE EUROPE

Weitere Informationen folgen

Webseite des Veranstalters


Vergangene Veranstaltungen


06.12.2018

Lunch Seminar „The Future of EU Financial Services after Brexit“

The “Ministry of Economics, Energy, Transport and Regional Development of the State of Hessen” in cooperation with “The German-British Chamber of Industry & Commerce” cordially invites you to a Lunch Seminar on “The Future of EU Financial Services after Brexit”. 

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Veranstaltungsort: Grange St Paul’s Hotel, 10 Godliman St, London

Programm

Informationen und Anmeldung


27.11.2018
Deutsch-Britische Industrie- & Handelskammer

Workshop „Structuring your preparations for Brexit“

A one-day workshop supporting a customised approach with focus on the areas of Supply Chain Management and Human Resources.

It still remains unclear at this stage what Brexit will actually mean for businesses. Many organisations offer their view in form of articles and checklists but what is the best way of going about this? What is a structured approach that gives some security?

Workshop lead: Oliver Stich (Siemens Healthineers)

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Preis für Mitglieder: 170 £ + VAT; Nicht-Mitglieder: 200 £ + VAT
Veranstaltungsort: The Crystal, 1 Siemens Brothers Way, E16 1GB London

Informationen und Anmeldung


13.11.2018

Geschäftsbeziehungen mit Großbritannien im Auge des Brexit – Was ist vorbeugend zu tun?

In einem halben Jahr tritt Großbritannien aus der EU aus. Ab dem 30. März 2019 wird dann unter anderem die Niederlassungsfreiheit keine Anwendung mehr finden, sofern bis dahin kein Austrittsabkommen mit Übergangsphase geschlossen wurde. Für betroffene Unternehmen gilt es nun, die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen: Was bedeutet dies für Limited mit Verwaltungssitz in Deutschland? Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen? Haben Sie Ihre Verträge mit Bezug zu Großbritannien bereits auf den Brexit vorbereitet? Wie verhält es sich mit Kündigungs- und Vertragsanpassungsklauseln? 

In unserer Veranstaltung erhalten Sie einen kurzen Überblick und praktische Tipps zu den häufigsten Unternehmerfragen. Ferner haben Sie Gelegenheit, Ihre individuellen Fragen zu stellen.

Zielgruppe: Unternehmer
Veranstaltungsort: Industrie- und Handelskammer Darmstadt, Großer Saal, Rheinstr. 89, 64295 Darmstadt

Informationen und Anmeldung


01.11.2018

Expertenpanel „Bye-bye, Britannia! Den Brexit verstehen“

--AUSGEBUCHT--

Am 29. März 2019 wird Großbritannien aus der EU austreten. Ökonomisch steht zu befürchten, dass beide Seiten durch diese Entscheidung verlieren werden. Wie lässt sich die Brexit-Abstimmung erklären und wie geht es nun weiter? Zum vorgesehenen Abschluss der Brexit-Verhandlungen laden wir Sie ein, mit unserem Expertenpanel aus Politik, Wissenschaft und Medien über die Ursachen und Folgen der Abstimmung zu diskutieren.

Referierende: Prof. Dr. Benedikt Stuchtey, Philipps-Universität Marburg und Bettina Stark-Watzinger (FDP), Vorsitzende des Finanzausschusses im Bundestag.
Veranstaltungsort: Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main

Informationen


17.10.2018
Hessen

Brexit Summit der Hessischen Landesregierung

Für die hessische Wirtschaft ist Großbritannien der fünftwichtigste Handelspartner. Deshalb wollen wir in dieser heißen Verhandlungsphase gezielt den Blick darauf richten, welche Auswirkungen der Brexit auf Hessen haben wird. Beim Brexit Summit der Hessischen Landesregierung stehen insbesondere die Branchen Finanzdienstleistungen, Automobil und Pharma im Mittelpunkt. Wir werden die branchenspezifischen Herausforderungen im Lichte des aktuellen Verhandlungsstandes beleuchten und sie hochrangig mit Marktteilnehmern diskutieren. Außerdem wollen wir diejenigen zu Wort kommen lassen, die aus erster Hand über den Verhandlungsstand und die weiteren Schritte informieren können.

Wir laden Sie herzlich ein, sich bei unserem Brexit Summit zu informieren und die Gespräche mit Ihrer Einschätzung zu bereichern.

Veranstaltungsort: Hessische Landesvertretung, In den Ministergärten 5, 10117 Berlin
Anmeldung erforderlich über: veranstaltungen(at)lv.hessen.de

Programm (PDF)


10.10.2018
IHK Frankfurt

Veranstaltungsreihe „Brexit und Zoll“

Der Brexit wird in vielen Bereichen gravierende Auswirkungen auf die betriebliche Praxis der Unternehmen haben. Dies gilt insbesondere für den gegenseitigen Warenverkehr. Um die Wirtschaft über die zolltechnischen Konsequenzen des Brexit zu informieren, laden Sie AVE, BGA, DIHK und DSLV zu einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe mit dem Bundesministerium der Finanzen (BMF) und der Generalzolldirektion (GZD) ein.

Teilnahmegebühr: 50 € pro Person
Veranstaltungsort: IHK Frankfurt am Main, Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt am Main

Informationen über die Veranstaltungsreihe

Programm und Anmeldung


07.10.2018 — 13.10.2018

Auslandsseminar „Brexit: Neue Grenzen in Europa? – Auf Spurensuche in Derry (Nordirland)“

Der Bildungsurlaub soll vor Ort in Derry (oder Londonderry, wie die britische Seite die Stadt nennt) die Hintergründe des Nordirlandkonflikts verständlich machen. Dabei soll auch erforscht werden, welche Ideen, Konzepte und Programme es gibt, den nordirischen Friedensprozess am Leben zu halten und fortzusetzen. Natürlich soll auch den möglichen Konsequenzen eines Brexit auf beiden Seiten der (harten oder weichen?) Grenze nachgegangen werden.

Kosten: 860 € (Ü/F, DZ, P), EZ-Zuschlag: 225 €
Veranstaltungsort: Derry (Nordirland)

Informationen und Anmeldung


02.10.2018 — 04.10.2018
Newable, HTAI

Unternehmerreise nach London

Sie möchten neue Märkte erkunden und internationale Kontakte knüpfen? Suchen Sie nach innovativen Lösungen für Ihr Unternehmen? Oder möchten Sie sich über den aktuellen Stand der Technologie erkundigen? Dann laden wir Sie ein zur Unternehmerreise nach London – Europas Hauptstadt für Artificial Intelligence. Zielgruppe/Fokus: Entwickler und Anwender von Künstlicher Intelligenz, Städte der Zukunft, Handel, Fintech. Auf dem Programm stehen Unternehmensbesuche, Kontakte zu Multiplikatoren, Vorträge, der Besuch des MACHINA Summit.AI sowie ein maßgeschneidertes Partnering-Event.

Kosten: Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Anfallende Kosten für Flug und Unterkunft müssen jedoch von den Teilnehmern selbst aufgebracht werden.
Veranstaltungsort: London (England)

Informationen und Anmeldung


02.10.2018

Meeting: „BREXIT — What it means for Brits living in Germany“

While the terms of Britain’s exit from the EU are still under negotiation, British citizens find themselves in a state of uncertainty with many asking themselves the question: “How will Brexit affect my work, my family and my future in Germany?” Following the success of the first event, British in Germany invite you to catch-up on the latest status of the withdrawal negotiations and to discuss and explore topics such as residency requirements, dual citizenship, freedom of movement, health insurance, pension rights and recognition of professional qualifications.

The event will be in English and German.
Veranstaltungsort: Haus am Dom, Großer Saal, Domplatz. 3, 60311 Frankfurt am Main

Informationen (PDF)

Anmeldung


27.09.2018
Wirtschaftsministerium_IHK-Arbeitsgemeinschaft

Round Table „Belastungsprobe Brexit – neue Chancen, neue Risiken für die hessische Wirtschaft?“

Das Vereinigte Königreich zählt zu Hessens wichtigsten Wirtschaftspartnern. Deshalb ist unser Bundesland von den Folgen des Brexit erheblich betroffen. Während die britische Regierung und die Europäische Kommission über ein Austrittsabkommen verhandeln, müssen auch die Modalitäten für die Zukunftsbeziehungen geklärt werden. Das Ergebnis dieser Verhandlungen hat darum eine beträchtliche ökonomische Bedeutung für unser Land. Aus diesem Grund möchten wir unsere Informationsveranstaltungen für interessierte hessische Unternehmen fortführen. Das hessische Wirtschaftsministerium und die Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern laden Sie deshalb herzlich ein zum Round Table.

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.
Veranstaltungsort: Industrie- und Handelskammer Fulda, Heinrichstraße 8, 36037 Fulda

Programm (PDF)

Anmeldung


21.09.2018

Stadtführung „Spurensuche in Bankenfurt – der Brexit in der Stadt am Main“

Der Brexit ist in aller Munde. Bei dieser Tour erfahren Sie den aktuellen Stand rund um das Thema. Aber auch, warum Frankfurt den Namen Bankenfurt verdient. Gehen Sie mit unserem Guide, dem ehemaligen Banker Till Fischer, auf eine Spurensuche nach der finanziellen Seele der Stadt. Wo kommt das Bankenwesen her, wie ist es aktuell und durch den anstehenden Brexit – wo geht es vielleicht hin ...

Weiterer Termin: 19. Dezember 2018
Treffpunkt: 15 Minuten vor Beginn vor dem Gerechtigkeitsbrunnen auf dem Römerberg, Frankfurt am Main

Informationen und Anmeldung


16.09.2018 — 22.09.2018

Auslandsseminar „Strawberry Fields Forever – Liverpool nach dem Brexit“

Liverpool – der Name der britischen Hafenstadt weckt weit über England hinaus unterschiedliche Erinnerungen, an den Streik der Docker in den 90er Jahren, den FC Liverpool und den Sound der Beatles.

Die Industriestadt bemüht sich heute um eine neue wirtschaftliche und kulturelle Position. Wir werfen aber auch einen Blick zurück – auf den ehemals zweitgrößten Seehafen Englands. Das Merseyside Maritime Museum macht die koloniale Vergangenheit Englands und den rapiden industriellen Strukturwandel eindrucksvoll sichtbar. Kommt der Strukturwandel durch die Folgen des Brexit-Referendums in eine Schieflage? Wir sprechen mit ehemaligen Dockarbeitern, die heute im Kulturzentrum CASA tätig sind.

Kosten: 790 € (Ü/F, DZ, P), EZ-Zuschlag: 270 €
Veranstaltungsort: Liverpool (England)

Informationen und Anmeldung


06.09.2018
Wirtschaftsministerium_IHK-Arbeitsgemeinschaft

Round Table „Belastungsprobe Brexit – neue Chancen, neue Risiken für die hessische Wirtschaft?“

Das Vereinigte Königreich zählt zu Hessens wichtigsten Wirtschaftspartnern. Deshalb ist unser Bundesland von den Folgen des Brexit erheblich betroffen. Während die britische Regierung und die Europäische Kommission über ein Austrittsabkommen verhandeln, müssen auch die Modalitäten für die Zukunftsbeziehungen geklärt werden. Das Ergebnis dieser Verhandlungen hat darum eine beträchtliche ökonomische Bedeutung für unser Land. Aus diesem Grund möchten wir unsere Informationsveranstaltungen für interessierte hessische Unternehmen fortführen. Das hessische Wirtschaftsministerium und dieArbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern laden Sie deshalb herzlich ein zum Round Table.

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.
Veranstaltungsort: Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg, Kurfürstenstr. 9, 34117 Kassel

Programm (PDF)

Anmeldung


09.08.2018

JUSTIZ & BREXIT: Frankfurt Chamber for International Commercial Disputes

Wie international und offen kann und sollte sich unser Justizsystem künftig aufstellen, um im Wettbewerb der europäischen Standorte bestehen zu können? Hessen hat mit der Einrichtung der Kammer für internationales Handelsrecht beim Landgericht Frankfurt am Main einen ersten Schritt der Öffnung gemacht. In Frankfurt ist es jetzt möglich, Verfahren nahezu vollständig in englischer Sprache zu führen. Die rechtspolitische Diskussion ist damit aber noch längst nicht beendet. Denn immer stärker drängen auch andere Modelle, etwa die des Commercial Court, in den Vordergrund. Was also ist der richtige Weg für den Justizstandort Europa, Deutschland und Hessen?

Veranstaltungsort: Foyer des Präsidialgebäudes der Goethe-Universität Frankfurt, Campus Westend, Theodor-W.-Adorno-Platz 5, 60323 Frankfurt am Main

Programm und Anmeldung (PDF)


04.07.2018

Diskussionsrunde „Brexit – Perspektiven für die Global City Frankfurt“

Diskussionsrunde mit Marcus Gwechenberger (Planungsdezernat Stadt Frankfurt), Susanne Heeg (Institut für Humangeographie), Conny Petzold (Mieter helfen Mietern e.V.) & Vertreter*in VdW Südwest zum Thema „Brexit – Perspektiven für die Global City Frankfurt“.

Seit im Juni 2016 eine knappe Mehrheit der Wähler*innen in Großbritannien für den EU-Austritt ihres Landes gestimmt hat, wirft der Brexit seine Schatten voraus. Zwar sind die Details des für März 2019 geplanten Austritts und dessen konkrete Folgen noch nicht vollständig absehbar. Allerdings zeichnet sich schon jetzt ab, dass der Brexit in Großbritannien – und darüber hinaus – eine tiefgreifende Transformation der sozialen, politischen und ökonomischen Geographien anstoßen wird. Die Vorlesungsreihe „Geographies of Brexit“ eröffnet einen Einblick in diese Transformationsprozesse.

Veranstaltungsort: HZ10 (Hörsaalzentrum), Campus Westend, Theodor-W.-Adorno-Platz 5, 60323 Frankfurt am Main

Programm (PDF)

Weitere Informationen


25.06.2018

Wirtschaftspolitisches Forum „Brexit und die Folgen“

Ein Jahr vor dem angekündigten Brexit sind die Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU in vollem Gang. Viele Menschen treibt die Frage um: Worauf müssen wir uns einstellen, wenn im März 2019 der Brexit kommt? Wie wird er sich auf die Freizügigkeit in Europa auswirken, auf Arbeitsplätze beiderseits des Ärmelkanals, die Altersversorgung und den Euro? Darüber, ob und mit welchen Turbulenzen wir rechnen müssen und wie sich diese auswirken, gehen die Auffassungen der Experten auseinander. Wir stellen unterschiedliche Perspektiven vor und diskutieren mit Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Kirche und Politik, was in ökonomischer, währungspolitischer und sozialer Hinsicht vom Brexit zu erwarten ist. Wir thematisieren, wie sich die politischen Gewichte in Europa verschieben werden, wer für die Stabilität des Euro Verantwortung übernimmt und wie eine zukunftsfähige Entwicklung Europas gelingen kann.

Veranstaltungsort: Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, Frankfurt am Main

Informationen und Anmeldung


21.06.2018

Meeting: BREXIT — What it means for Brits living in Germany

While the terms of Britain’s exit from the EU are still under negotiation, British citizens find themselves in a state of uncertainty with many asking themselves the question: “How will Brexit affect my work, my family and my future in Germany?”

British in Germany, a group dedicated to protecting the rights of British citizens in Germany in the BREXIT negotiations and HM Consul General, Rafe Courage, invite you to catch-up on the latest status of the withdrawal negotiations and to discuss and explore topics such as residency requirements, dual citizenship, freedom of movement, health insurance, pension rights and recognition of professional qualifications.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Veranstaltungsort: British Honorary Consulate, Park Tower, Bockenheimer Anlage 44, 60322 Frankfurt am Main

Informationen (PDF)


20.06.2018

Round Table „Belastungsprobe Brexit – neue Chancen, neue Risiken für die hessische Wirtschaft“

Das Vereinigte Königreich zählt zu Hessens wichtigsten Wirtschaftspartnern. Deshalb ist unser Bundesland von den Folgen des Brexit erheblich betroffen. Nachdem die britische Regierung und die Europäische Kommission sich über die Grundsätze des Austritts und der Übergangsphase verständigt haben, müssen nun die Modalitäten für die Zukunftsbeziehungen geklärt werden. Das Ergebnis dieser Verhandlungen hat darum eine beträchtliche ökonomische Bedeutung für unser Land. Aus diesem Grund möchten wir unsere Informationsveranstaltungen für interessierte hessische Unternehmen fortführen. Das hessische Wirtschaftsministerium und der Hessische Industrie- und Handelskammertag laden Sie deshalb herzlich ein zum Round Table.

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.
Veranstaltungsort: Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg, Lonystraße 7, 35390 Gießen

Programm (PDF)

Anmeldung


20.06.2018

FUTURE EUROPE – Amsterdam, Frankfurt, Paris, London

FUTURE EUROPE is an innovative conference project, where European topics will be discussed simultaneously in major financial cities. Scheduled for 20th June 2018 the kick-off event FUTURE EUROPE will take place in Amsterdam, Frankfurt, Paris and London. Using of state of the art video technology, the participating European cities and leading experts will be linked with one another. First, the different topics will be discussed in local panels in each city. This exchange of ideas will then be continued – together with the speakers in all cities – FUTURE EUROPE offers a new form of European dialogue.

Die Veranstaltung findet zeitgleich in Amsterdam, Frankfurt, Paris und London in englischer Sprache statt.
Veranstaltungsort Frankfurt: Steigenberger Frankfurter Hof, Frankfurt am Main

Weitere Informationen

Programm Frankfurt (PDF)


07.06.2018

Tagung „Intelligent und zielgerichtet in unsere Zukunft investieren: Leitlinien erfolgreicher Politik“

Tagung der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung und der Konrad-Adenauer-Stiftung

Diese Tagung möchte einen Beitrag dazu leisten, regional- und landespolitische Herausforderungen zu erläutern und Perspektiven für Wohlstand in Hessen aufzuzeigen. Unter anderem werden Vorträge gehalten von Dr. Thomas Schäfer MdL, Hessischer Minister der Finanzen: „Intelligent und zielgerichtet in die Zukunftsfähigkeit des Landes investieren: Leitlinien hessischer Finanzpolitik“, und Eric Menges, Geschäftsführer (Vorsitzender), FrankfurtRheinMain GmbH International Marketing of the Region: „Vor dem Brexit: Perspektiven für die Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main“.

Veranstaltungsort: Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, Frankfurt am Main

Informationen und Anmeldung


17.05.2018

Vortrag „Nach dem Brexit. Wie geht es weiter mit Großbritannien und der Europäischen Union?“

Vortrag von Historiker Prof. Dr. Dominik Geppert. Weitere Informationen folgen.

Weitere Informationen


14.05.2018

Vortrag „The future for the UK’s jurisdiction and English law after Brexit“

Speaker: Sir Geoffrey Vos, Chancellor of the High Court in England & Wales

Sir Geoffrey will talk about recent developments in the Business & Property Courts of England & Wales and in London as an arbitration centre. He will consider the challenges that Brexit will bring to the legal community and to the judiciary. He will explore what is being done to ensure that confidence in British courts and legal services can be maintained. In addition, he will look at some legal developments in Europe and consider UK/EU cooperation post-Brexit.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Aus Organisationsgründen wird um Anmeldung bis zum 8. Mai gebeten.
Veranstaltungsort: PricewaterhouseCoopers, Bernhard-Wicki-Str. 8, 80636 München

Information und Anmeldung


02.05.2018

Round Table „Belastungsprobe Brexit – neue Chancen, neue Risiken für die hessische Wirtschaft?“

Das Vereinigte Königreich zählt zu Hessens wichtigsten Wirtschaftspartnern. Deshalb ist unser Bundesland von den Folgen des Brexit erheblich betroffen. Nachdem die britische Regierung und die Europäische Kommission sich über die Grundsätze des Austritts und der Übergangsphase verständigt haben, müssen nun die Modalitäten für die Zukunftsbeziehungen geklärt werden. Das Ergebnis dieser Verhandlungen hat darum eine beträchtliche ökonomische Bedeutung für unser Land. Aus diesem Grund möchten wir unsere Informationsveranstaltungen für interessierte hessische Unternehmen fortführen. Das hessische Wirtschaftsministerium und der Hessische Industrie- und Handelskammertag laden Sie deshalb herzlich ein zum Round Table.

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.
Veranstaltungsort: Frankfurt School of Finance & Management, Adickesallee 32-34, 60322 Frankfurt am Main

Programm (PDF)

Anmeldung


02.05.2018

Panel Discussion „Access to Talent – Post Brexit“

Access to talent is one of the key issues companies name when being asked about Brexit challenges.

The panel discussion with human resources experts from different industries and backgrounds will focus on how to develop strategies for attracting the right global talent in a potentially more restrictive regulatory environment post-Brexit. Best practice will be shared – not only from a perspective of European companies operating in the UK, but also from the United States in order to obtain a truly global perspective.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Veranstaltungsort: Commerzbank AG, 30 Gresham Street, London

Informationen und Anmeldung


26.04.2018

12. Coface Kongress Länderrisiken 2018 „Heimspiel Europa – Brexit und dann?“

Bleibt Europa der sichere Hafen für deutsche Unternehmen?

Wie geht es weiter mit Europa? Trotz nationalistischer Tendenzen in viele europäischen Ländern, bleibt Europa der Absatzmarkt Nummer Eins für den deutschen Export. Doch was kommt nach dem Brexit? Diese Frage stellt sich nicht nur den Briten. Sondern, mit Blick auf die innere Verfassung sowie die weltpolitischen wie weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, auch der EU als Einheit und den einzelnen EU-Ländern. Diesem auch für die deutsche Wirtschaft existenziellen Thema geht der Kongress Länderrisiken 2018 von Coface in Mainz nach.

Keynote-Speaker: Dirk H. Kranen, Referatsleiter „EU-Haushalt und Finanzen“ im Bundesministerium für Finanzen
Teilnahmebetrag: 290 € mit Frühbucherrabatt / regulär 340 € (zzgl. MwSt.)
Veranstaltungsort: Opel Arena, Mainz

Informationen und Anmeldung

Programm (PDF)


24.04.2018

Vortrag von Rachel Launay: „Germany and the UK post-Brexit – Where does the Soft Power of Culture and Education go from here?“

Rachel is Country Director of the British Council Germany and will look at what motivates German millennials (aged 18-34) to engage with the UK.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft (IBZ), Amalienstrasse 38, 80799 München

Weitere Informationen


23.04.2018

28. Europäischer Abend mit Diskussion „Soft Brexit, Hard Brexit oder Brexit-Exit?“

Die Diskussionsrunde wird die verschiedenen Brexit-Optionen und auch die Möglichkeit eines Abschieds vom Brexit aus deutscher und britischer Sicht untersuchen. 

Diskussionsteilnehmer sind Professor Dr. Katrin Kohl von der University of Oxford, der ehemalige Europaabgeordnete und heutiger Vertreter im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss Sir Graham Watson, die neue Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley MdB, der Brexit-Experte der FDP-Bundestagsfraktion Thomas Hacker MdB, der Abteilungsleiter Research für Industrie- und Wirtschaftspolitik beim Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. Dr. Klaus Günter Deutsch und der stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Britischen Gesellschaft Berlin Dr. Rupert Graf Strachwitz.

Aus Organisationsgründen wird um Anmeldung bis zum 18. April gebeten.
Veranstaltungsort: dbb forum berlin, Friedrichstraße 169/170, 10117 Berlin

Weitere Informationen

Anmeldung


23.04.2018

Webinar „Vereinigtes Königreich: Brexit Update“

Das Webinar des Germany Trade & Invest beschäftigt sich mit den neuesten und für die Wirtschaft relevantesten Entwicklungen aus den Bereichen Recht und Zoll im Hinblick auf den Übergang in Phase zwei der Austrittsverhandlungen, welche die zukünftigen Beziehungen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich beinhaltet. Die noch laufenden Austrittsverhandlungen sowie die Verhandlungen einer Übergangsphase zur Verhinderung eines abrupten Austritts werden ebenfalls berücksichtigt.

Referenten: Karl Martin Fischer | Senior Manager Ausländisches Wirtschaftsrecht GTAI Bonn
Stefanie Eich | Associate/Manager Zoll GTAI Bonn

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Veranstaltungsart: Webinar

Weitere Informationen

Anmeldung


19.04.2018

Vortrag von Prof. Rüdiger Görner: „Brexism – Reflections on Political Irrationalism“

The “Brexit” is a watershed experience in postwar British and European history. Its implications are still as unclear as the political psychology behind it. In this lecture, Professor Rüdiger Görner will examine some of the political and cultural aspects of the Brexit and discuss the problematic fallout of this development, which has adopted an ideology-like character. Based on his numerous publications on the subject, which will appear in book form with Universitätsverlag Winter in Heidelberg to coincide with this lecture, he will also assess the consequences of Brexit for Anglo-German relations.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Veranstaltungsort: Frankfurter Presseclub, Ulmenstraße 20, Frankfurt am Main

Informationen und Anmeldung

Programm (PDF)


28.03.2018

Breakfast Seminar with Tarek Al-Wazir „The current status of the Brexit negotiations and the potential implications on the financial sector“

The Breakfast Seminar with Tarek Al-Wazir, the Minister of Economics of the German State of Hessen, will focus on the current market situation and discuss possible consequences for the financial sector: banks and markets, euro-clearing, what's in it for whom?

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Veranstaltungsort: Grange St Paul's Hotel, 10 Godliman Street, London

Informationen und Anmeldung


15.03.2018 — 16.03.2018

Brexit – and What It Means

Das XVII. Walter-Hallstein-Kolloquium des Merton Zentrums für Europäische Integration und Internationale Wirtschaftsordnung nimmt die Folgen des geplanten Austritts in den Blick und fragt etwa nach der wirtschaftlichen Bedeutung des Brexits, der weiteren Entwicklung der EU ohne das Vereinigte Königreich, den Auswirkungen auf das britische Recht oder den Möglichkeiten der zukünftigen Zusammenarbeit zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Veranstaltungsort: Campus Westend, IG-Farben-Haus, Eisenhower-Saal, Raum 1.134
Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main

Weitere Informationen

Programm (PDF)


06.03.2018

Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Brexit

Im Rahmen eines Keynote-Vortrags und zwei Paneldiskussionen möchte die Veranstaltung gegenwärtige und zu erwartende künftige Entwicklungen im Folge des Brexit näher beleuchten und aufzeigen, ob vorbeugende rechtliche Maßnahmen möglich und zweckmäßig sind, um rechtliche Risiken zu minimieren.

Die BCCG ist die größte britische Handelskammer in Europa.

Kostenbeitrag BCCG Mitglieder: 20,00 EUR / Nicht-Mitglieder: 40,00 EUR
Veranstaltungsort: Grandhotel Hessischer Hof, Friedrich-Ebert-Anlage 40, 60325 Frankfurt am Main

Informationen und Anmeldung

Programm (PDF)


14.12.2017

Vortrag „Brexit: the English identity crisis and its potential consequences“

Der ehemalige englische Diplomat Colin Munro spricht über die Identitätskrise in England und darüber, wie diese mit dem Brexit zusammenhängt. Seine These ist, dass die britische Regierung schwach und gespalten ist und der Brexit sehr schädliche Auswirkungen haben könnte – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Rolle des Vereinigten Königreichs auf der Weltbühne.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Veranstaltungsort: Freshfields Bruckhaus Deringer, Frankfurt am Main

Weitere Informationen (PDF)


06.12.2017 — 08.12.2017

Symposium „Brexit means Brexit?“

Der Brexit hat sich als weit komplizierter herausgestellt, als Theresa Mays griffiger Slogan „Brexit means Brexit“ vermuten lässt. Das Symposium beschäftigt sich mit den vielschichtigen Fragen und Herausforderungen für die EU und Großbritannien, die der Brexit nach sich zieht.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.
Veranstaltungsort: Plenarsaal der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz

Weitere Informationen


06.12.2017

Brexit und die Folgen für die hessische Wirtschaft

Nach einer kurzen Einführung durch IHK-Präsidentin Prof. Dr. Kristina Sinemus wird es eine Podiumsdiskussion mit dem hessischen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Nick Leake, Botschaftsrat und Leiter der Abteilung EU und Wirtschaft der britischen Botschaft, sowie drei Unternehmensvertretern geben. Moderatorin ist Mechthild Harting von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit zum Gedankenaustausch.

Zielgruppe: Unternehmer und Führungskräfte
Veranstaltungsort: Industrie- und Handelskammer Darmstadt, Rheinstr. 89, 64295 Darmstadt

Informationen und Anmeldung


23.11.2017

Praxisseminar „Bankenaufsicht 2018 – Reaktionen auf ein sich änderndes Umfeld“

Das Seminar des Verbands der Auslandsbanken in Deutschland e. V. wird in pragmatischer Art und Weise beleuchten, wie sich die jüngsten Entwicklungen im Bereich der Bankenaufsicht in der täglichen Arbeit der Institute wiederfinden und noch wiederfinden werden. Neben der Europäisierung der Aufsichtspraxis, CRR und CRD spielt dabei auch der Brexit eine Rolle.

Moderation: Wolfgang Vahldiek | Verband der Auslandsbanken e. V.
Veranstaltungsort: Frankfurt Marriott Hotel, Hamburger Allee 2, 60486 Frankfurt am Main

Weitere Informationen